Reise nach Griechenland: 10 bemerkenswerte Orte auf Santorini

Reise nach Griechenland: 10 bemerkenswerte Orte auf Santorini

Das griechische Archipel im ägäischen Meer gehört zu den wichtigsten Touristenzielen im Sommer. Die Rede ist von der Vulkaninsel Santorini, die südlich der Zykladen liegt. Griechenland verzaubert seine Besucher durch einzigartige Strände, pittoreske Inseln, gemütliche Dörfer, schroffe Klippen, traditionelle Kirchen und oft auch durch einen spektakulären Sonnenuntergang.

Doch diese Inselgruppe, ein Teil der Kykladen, zieht die Urlauber mit vielen Highlights an, die anderenorts schlicht und einfach nicht zu finden sind. Eine atemberaubende Bilderbuchlandschaft mit paradiesischen Stränden, kleinen charmanten Städtchen und luxuriösen Hotels, die alles bietet, was Sie für einen perfekten Urlaub brauchen. Auch die Caldera, ein Ort für spannende Aktivitäten, und die vielen pittoresken Aussichtspunkte für einen Blick auf einzigartige Sonnenuntergänge sind wahre Highlights auf der Karte dieser Trauminsel.

Erfahren Sie mehr über die 10 beeindruckendsten Orte und Sehenswürdigkeiten auf Santorini. Alles was Sie keinesfalls während Ihrer Reise zu den griechischen Inseln verpassen dürfen ! Entdecken Sie auf Ihrer Reise unsere Tipps für Besucher, die hier einige der schönsten Highlights Griechenlands erleben können.

Wie nennt man nun die Insel Santorini - Santorini oder Santorin?

Beide Namen sind gebräuchlich und beschreiben ein und das selbe. Der Name Santorini ist keines griechischen Ursprungs, sondern kommt vom italienischen « Santa Irene ». Auch wenn die Griechen "Thira" sagen, sind im Deutschen die beiden oben genannten Namen beliebt. Dadurch werden sowohl das Archipel als auch die gleichnamige Insel beschrieben.

Unsere Top-10-Sehenswürdigkeiten

Die Bucht von Ammoudi

Der Ammoudi-Strand liegt in einer der schönsten Buchten im Meer vor der griechischen Insel Santorini und ein geniales Reiseziel. Die Klippensprünge in die Ammoudi-Bucht bieten ein einmaliges Erlebnis für alle wagemutigen Sportfans. Zögern Sie also nicht, die Badesachen in den Koffer zu packen! 

Aber auch viele Feinschmecker sind an diesem nördlichen Punkt der Insel anzutreffen, da die direkt am Wasser liegenden Restaurants für ihre hervorragende Meeresfrüchteküche international bekannt sind. Wer beispielsweise lieber einen leckeren Salat essen möchte wird im Land des Fetas aber auch voll auf seine Kosten kommen. Aus diesem Grund zählt die Bucht auch zu einem der Orte, die wir in der Liste unserer Tipps aufzählen.

Um sich die Gourmetmahlzeit im Urlaub auch wirklich zu verdienen, können Sie auf Erkundung gehen und den kleinen Weg, der aus 300 Stufen besteht und direkt in die Bucht der Insel führt, wählen. Die Aussicht auf die Stadt Oia mit der Londsa-Burg und das ägäische Meer ist einfach nur atemberaubend schön. Sie können sich zur Erkundung der Bucht von Ammoudi aber auch eines Verkehrsmittels bedienen: dem Auto.

Diese Bucht und ihre Strände sind ein echter Juwel und der Traum eines jeden Reisenden. Falls Sie auch einen Blick auf die Londsa-Burg werfen wollen: diese liegt nur wenige Gehminuten von der Bucht entfernt. Wenn Sie auf der Insel Santorin bzw. Santorini also Sehenswürdigkeiten der Spitzenklasse sehen wollen, sind Sie hier am richtigen Ort.

 

Pyrgos

Die Insel Santorini ist einer der touristischen Orte, an dem der Menschenandrang gerade im Sommer hoch ist. Viele Sehenswürdigkeiten auf der Hauptinsel werden mehr als nur kurz im Reiseführer erwähnt, sondern eingehend beworben. Jeder weiß, wo es viele Menschen gibt, gibt es auch einiges an Lärm - wenn Sie also während ein paar ruhigerer Momente ein bisschen Energie im Urlaub tanken wollen, empfehlen wir als einen unserer Geheimtipps das Dorf Pyrgos, wo Sie erholsame Stille und Gelassenheit, sowie viele hübsche Häuser für sich entdecken werden.

Es gibt auf Santorini viele sehenswerte Dörfer aber dieses kleine Juwel liegt auf dem Gipfel eines Hügels im Landesinneren und bildet den höchsten Punkt der gesamten Insel. Lassen Sie sich bei einem Spaziergang durch die engen, gepflasterten Straßen und entlang der sehenswerten Häuser des charmanten Städtchens von seiner unverfälschten Schönheit und der vorherrschenden familiären Atmosphäre verzaubern.

Obwohl Pyrgos einen wunderschönen Ausblick auf das Meer und die umliegenden Inseln bietet, gibt es hier dennoch sehr viel weniger Besucher, als in den griechischen Städten Fira und Oia, wo beispielsweise die Londsa-Burg eine wichtige Touristenattraktion ist. Einige der besten Motive für Fotos aus Santorin finden sich an diesem Ort.

 

Die Caldera von Santorini

Die Caldera von Santorini verdient es, einer unserer ganz besonderen Reisetipps zu sein. Es handelt sich bei der Caldera um eine von Klippen umgebene Bucht, die von den verschiedenen Inseln des Archipels umschlossen wird. Beim Anblick der Strände aus rotem Gestein wird jedem Naturliebhaber warm ums Herz.

Auch die Abenteuerjunkies unter Ihnen werden großen Gefallen an diesem Teil Santorinis finden, da man die einmalige Gelegenheit hat, eine Bootstour ins Innere von einem Vulkan zu unternehmen. Auch der einzigartige Blick auf das Eiland und seine vielen kleinen Dörfer sorgt für zusätzlichen Charme.

Dabei erblicken Sie nicht nur die spektakuläre Landschaft der Caldera mit Ihren schönen Inseln aus einer neuen Perspektive, sondern auch typische, griechische Denkmäler und einige der Sehenswürdigkeiten, die man nicht alle Tage zu Gesicht bekommt ... Und all das mit hoher Wahrscheinlichkeit begleitet von strahlender Sonne!

Ein Besuch der Caldera von Santorini ist die Gelegenheit, um die sonst auf der Insel eher seltenen Sandstrände entlang zu spazieren, sich im Meer zu erfrischen oder einen kleinen Schnorcheltrip in den kühlen Gewässern des Mittelmeeres zu genießen. Die Vulkaninsel zeigt sich hier von ihrer eher naturbelassenen Seite. Dieses Reiseziel sollten Sie auf keinen Fall auslassen, es ist eines der ungewöhnlichsten von ganz Griechenland.

 

Der rote Strand von Santorini

Der rote Strand gehört zu den beliebtesten und schönsten Stränden Santorinis und sollte ein absolutes Muss in Ihrem Urlaub sein. Seine außergewöhnliche, umliegende Landschaft macht ihn bei Touristen extrem beliebt. Dadurch und wegen seiner kleinen Größe füllt sich der Strand relativ schnell, vor allem zu den Stoßzeiten, während der Hauptsaison auf der Insel. Trotzdem ist der Strand unbedingt einen Besuch wert, vor allem wenn Sie ein Fan von verzaubernden Naturkulissen sind und die Insel Santorin von einer anderen Seite kennenlernen wollen.

Wenn sie den Blick auf diesen spektakulären Ort in Ruhe genießen wollen, kann es sinnvoll sein, recht früh am Vormittag zum Meer zu kommen. Selbstverständlich haben Sie nicht nur die Möglichkeit, den Strand als eine der wirklich entspannenden Sehenswürdigkeiten der Insel zu bewundern, sondern können auch schwimmen gehen oder Wasseraktivitäten auszuprobieren.

Hier wäre zum Beispiel eine Kajakfahrt als einer unserer Tipps zu erwähnen. Entdecken Sie ruhige aber traumhafte Meeresgrotten und einsame Buchten, während Sie die Seele beim Paddeln baumeln lassen.

 

Akrotiri

Im Süden der Insel Santorini befindet sich das alte und historisch bedeutsames Dorf Akrotiri. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten für Touristen, die man sich in keinem Fall entgehen lassen sollte, gehören unter anderem die kleine Kapelle, der rote Strand am Meer, die Kirchen, das antike Schloss, sowie der Leuchtturm.

Jede Insel der Kykladen hat ihre eigenen interessanten Seiten, doch dieser Ort mit seinen hübschen Häusern zählt zu den schönsten und ist perfekt geeignet, wenn Sie auf der Suche nach einem Ort für einige einzigartige Fotos sind. Das idyllische Dort zählt zu den kulturell hochinteressanten Reisetipps Santorins.

Akrotiri ist eines der Dörfer, das bereits seit vielen Jahrhunderten besteht, was ein Grund mehr ist, die Ausgrabungsstätten im Süden des Dorfes während dem Urlaub zu besichtigen.

Diese stellen einige Steinhäuser, aber auch Töpferwaren, minoische Toiletten und prächtige Fresken zur Schau, was sie für Archäologen und Liebhaber der antiken Hochkultur zu einem der interessantesten Tipps auf den Inseln macht.

 

Die heißen Quellen der Insel Santorini

Einen kurzen Abstecher von der Hauptinsel auf die unbewohnte, kleine Insel Palea Kameni sollten Sie während Ihrer Griechenlandreise unbedingt einplanen, allerdings nicht um Sightseeing zu betreiben, sondern um es sich so richtig gut gehen zu lassen! Bei einem Blick auf die Karte kann jeder sofort sehen, wie das geht.

Dort finden Sie nämlich die heißen Quellen Santorins, die eine heilende Wirkung auf Haut sowie Gelenke haben sollen und deren Temperatur zwischen 30 und 35 Grad Celsius liegt. Die Mischung aus warmem Wasser und Sonne kann sehr angenehm sein und wirkt äußerst entspannend.

Um zu den heißen Quellen zu gelangen, müssen Sie zunächst auf einem Weg zum Vulkan von Santorini wandern, wo Sie eine spektakuläre Aussicht auf die gesamte Insel erwartet. Dann fährt ein Boot die Besucher um die geheimnisvollen Inseln aus schwarzem Lavagestein und Sie genießen den Blick auf die Caldera. Dies ist ein einzigartiger Weg, von und zu den heißen Quellen.

Vergessen Sie aber nicht, eher dunkle Badesachen zu wählen, da die Ufer der heißen Quellen leicht orangenfarben sind und zu helle Badesachen, beispielsweise weiße, folglich eine andere Farbe annehmen könnten. Ein Vulkan als Ursprung der Insel Santorin bietet, wie Sie sehen können, so einige Besonderheiten.

Sobald die Bootsfahrt hinter Ihnen liegt und Sie mit den richtigen Badesachen ausgestattet sind, können Sie die heißen Quellen von Palea Kameni und ihre wunderbare Wirkung auf den Körper in vollsten Zügen genießen.

Zwei der Dinge die im Urlaub bestenfalls beide auf dem Programm stehen sollten, bietet diese Vulkaninsel definitiv: Abenteuer und Entspannung! Es handelt sich folglich um eine der Sehenswürdigkeiten, die den Geheimtipps zugeordnet werden kann.

 

Plateia Theotokopoulou

Egal ob Sie auf Ihrer Reise zwischen den typischen Häusern der Stadt Schaufensterbummeln oder einen guten Kaffee mit umwerfender Aussicht und köstlichen griechischen Spezialitäten bevorzugen, der Plateia Theotokopoulou in Fira gilt als einer der besten Tipps der Inseln.

Der wunderschöne Hauptplatz der größten Stadt Santorinis, die etwas im Landesinneren liegt, bietet Ihnen einen direkten Blick auf das weite Meer. Alles in allem bleibt hier kein Wunsch offen. Hier sind viele landestypische Aktivitäten für die Reise geboten.

Wenn Sie die Einheimischen und ihren Lebensstil ganz in Echt erleben wollen, ist das der Place-to-Be für Ihren Urlaub. Denn hier trifft sich die Bevölkerung um zu plaudern, auf dem Straßenmarkt einzukaufen oder sich auf eine Bank zu setzen und den Blick auf die Caldera und das Meer vor der Insel zu genießen. Was ihn noch interessanter macht, sind die vielen Treppen rund um den Platz, wovon jede zu einem anderen Stadtteil führt.

Kurzum, der rechteckige Plateia Theotokopoulou ist eine der wirklich belebten und beliebten Sehenswürdigkeiten auf der Insel Santorini, gerade in der Hochsaison. Von Kunstgalerien über kleine Boutiquen bis zu Restaurants gibt es wirklich viel zu entdecken - langweilig wird Ihnen dort zweifellos nicht.

 

Der Strand von Eros

Der Strand von Eros stellt einen der Orte mit besonderer Schönheit dar und lädt zum Genießen der Sonne am Meer ein. Der Anblick des schwarzen Sands raubt einem schlichtweg den Atem, ein spektakuläres Reiseziel auf den Inseln. Genießen Sie dieses naturbelassene Plätzchen auf eine besondere Art und Weise: mit einer Pferdewanderung entlang des Strandes.

Was Sie während des Ausritts auf einem der schönsten Strände Santorinis empfinden werden, ist Ruhe, Gelassenheit und Entspannung pur. Ganz egal, ob Sie Reitamateur oder -experte sind, Sie werden die atemberaubende Aussicht auf die tiefen Schluchten sicher voll genießen. Der Vulkan der Insel hat das Gestein gebildet, durch das sich die Schluchten geformt haben. Hier zeigen sich die Kykladen von ihrer schönsten Seite.

 

Die Santorini-Seilbahn nach Fira

Falls Sie sich als Besucher der Insel für eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Fira, der größten Stadt im Landesinneren, entscheiden, darf eine Aktivität auf keinen Fall fehlen: die Seilbahnfahrt von Santorini - ein ganz besonderes Highlight für alle Touristen ohne Höhenangst und mit einer Affinität für schöne Aussichten. Die Seilbahn ermöglicht es, einen Blick aus nächster Nähe auf die Klippen der Caldera zu werfen.

Einer unserer Tipps: Der Startpunkt befindet sich am Hafen von Fira und führt bis ins Stadtzentrum. Während der Fahrt können Sie nicht nur die Aussicht genießen, sondern auch einzigartige Erinnerungsfotos schießen.

 

Megalochori

Was Megalochori, eines der traditionellen Dörfer, so besonders macht, ist sein einmaliger Charme und die Entfernung zum Massentourismus. Sie werden von diesem Dorf, mit seinen labyrinthartigen und steilen Gassen begeistert sein, einer unserer Geheimtipps, der nicht in jedem Reiseführer der Insel steht.

Die Häuser sind für Fans unterschiedlicher Architekturstile (Eklektizismus, Troglodyten und Neoklassik) einen genaueren Blick wert. Der Ort ist einer der besten Reisetipps von Santorin und kann so einige Überraschungen bereit halten.

Ebenso verzaubern die wunderschöne, hügelige Landschaft der Weinberge und die emblematischen Kirchen mit ihren typischen blauen Kuppeln: Dieses Dorf ist der perfekte Ort, um schöne Urlaubsfotos zu machen und gleichzeitig eine der ursprünglichen Sehenswürdigkeiten der Insel hautnah zu erleben.

Santorini Sehenswürdigkeiten der Spitzenklasse

Alles in allem ist die Insel Santorini ein Juwel Griechenlands, umgeben vom Blau des Mittelmeers. Dieses Archipel mit der ungewöhnlichen Schönheit der Caldera raubt einem den Atem. Mit seinen blauen Kuppeln und Dächern, seinen traditionellen Kirchen, seinen abenteuerlichen Outdoor-Aktivitäten, seinen spektakulären Klippen, seinen schneeweisen Häusern und einigen der schönsten Sonnenuntergänge Griechenlands ist dieser Teil der Kykladen für Besucher immer eine Reise wert.

 

Weitere von der Redaktion empfohlene Artikel: 

Die 12 außergewöhnlichsten Städte Englands